Täglich etwas verbessern dank „Kaizen“

Die Abteilung «Mechanische Fertigung» der Band-Genossenschaft nutzt und fördert seit einem Jahr die Verbesserungsvorschläge von Mitarbeitenden zur systematischen Reduktion von Verschwendung bei der täglichen Arbeit. 47 Personen haben im Jahr der Einführung 220 Vorschläge eingebracht, wovon 98% zur Umsetzung freigegeben wurden.

Was bedeutet «Kaizen»

Der Begriff «Kaizen» ist Japanisch. Er setzt sich aus zwei Worten zusammen: Kai = Veränderung/Wandel und Zen = zum Besseren. Damit ist die permanente Verbesserung von Tätigkeiten, Abläufen, Verfahren oder Produkten durch alle Mitarbeitenden eines Unternehmens gemeint.

Unser Ziel von «Kaizen»

Ziel ist es, Wertschöpfung aus Kundensicht zu betrachten. Dazu gehört, konsequent nicht wertschöpfende Prozessschritte zu reduzieren oder zu eliminieren. So erreichen wir markante Verbesserungen und lassen unsere Kunden daran teilhaben. Wir wollen damit den langfristigen Erfolg der Produktion sichern.

 

 Newsletter Bild gross
 Kaizen Band-Genossenschaft
 Kaizen Band Bern


Wie setzen wir «Kaizen» um?

Wöchentlich findet unter der Leitung des Lean-Verantwortlichen das «Kaizen-Meeting» statt.

Treffpunkt ist immer das Übersichtsboard direkt in der Werkstatt. Jeder Teilnehmer präsentiert seine Ideen und Verbesserungen. Diese Vorschläge werden kurz auf einer «Kaizen-Karte» beschrieben. Im Team wird sofort entschieden, ob der Vorschlag Potenzial hat oder nicht und wenn ja, wer für die Umsetzung verantwortlich ist. Die Karte wird anschliessend an das Übersichtsboard gehängt und in der Folgewoche bezüglich Umsetzungsstand abgefragt. Nach spätestens drei Wochen sollte der Vorschlag abgearbeitet und umgesetzt sein.

Einige Beispiele

Die Bandbreite der Vorschläge ist riesig. Vom fehlenden oder defekten Werkzeug bis hin zur Anpassung von Vorrichtungen und Maschinen. Wichtig ist uns, dass der Vorschlag immer in Zusammenhang mit dem eigenen Arbeitsumfeld steht. Prozessübergreifende Optimierungen werden in den meisten Fällen durch den Lean-Verantwortlichen koordiniert und geleitet. Vorschläge mit grösserem Aufwand teilen wir nach Möglichkeit in kleinere Einheiten auf, damit mehrere Mitarbeiter sich diesen annehmen können.

 IMG_1432
 IMG_1386
 IMG_1383
 

Was sind die Erfolgsfaktoren?

Es werden keine aufwendigen ROI-Berechnungen benötigt. Entschieden wird nach gesundem Menschenverstand. Der Stand der Tätigkeiten ist transparent an einem Board direkt vor Ort ersichtlich. Alle Mitarbeitenden können sich jederzeit darüber informieren. Gemeinsam wird der Status aller Karten, die nicht abgeschlossen sind, ermittelt.

Unser Motto lautet: «Wie können wir einander unterstützen, damit der Vorschlag rasch umgesetzt ist.»

Gewinn für alle

Die Band-Genossenschaft akquiriert ihre Aufträge am freien Markt und unterliegt, wie alle anderen Unternehmungen, einem starken Konkurrenzdruck. Die rasanten Veränderungen an den Märkten aufgrund der Globalisierung spürt auch die Band-Genossenschaft. Die meisten Kunden exportieren ihre Produkte in Märkte ausserhalb der Schweiz.

Damit wir auch in Zukunft konkurrenzfähig bleiben und als fortschrittlichen Partner am Markt auftreten können, benötigt es kontinuierliche und stetige Verbesserungen. Diese sind ein wesentlicher Teil unseres Erfolgs.

Wir freuen uns, auch zukünftig als attraktiver Geschäftspartner für unsere geschätzten Kunden da zu sein.

 

Lernen Sie unsere Abteilungen kennen: Wir sind in den Bereichen Baugruppenmontage, Elektronikfertigung und Mechanische Fertigung tätig.