Aus­bildungen

Berufspraktische Vorbereitung

Erarbeiten der Berufswahl durch konkrete Erfahrungen. Je drei Monate Einsatz in zwei Berufsfelder mit dem Ziel, vertiefte Einblicke zu erlangen und einen klaren Berufsentscheid herbeizuführen. Anschliessend sechs Monate gezielte Vorbereitung im gewählten Tätigkeitsfeld. Ein Schultag pro Woche in der internen Berufsfachschule.

Ausbildungsbereiche: Elektronik, Informatik/Mediamatik, Mechanik, Reinigung/Betriebsunterhalt, Logistik, Detailhandel, weitere Berufsfelder auf Anfrage, Berufsfachschule


vorbereitungsjahr/Vorlehre

Vorbereitung der jungen Menschen nach getroffener Berufswahl auf die Ausbildung und den künftigen Besuch einer öffentlichen Berufsfachschule. Fördern von Sozial-, Selbst-, Methoden- und Fachkompetenz und Trainieren von Stärken und Strategien bei der Bewältigung von behinderungsbedingten Einschränkungen. Ein Schultag pro Woche in der internen Berufsfachschule.

Ausbildungsbereiche: Elektronik, Informatik/Mediamatik, Mechanik, Reinigung/Betriebsunterhalt, Logistik, Detailhandel, Berufsfachschule


Drei- oder vierjährige berufliche Grundbildung mit eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ)

Dient der Vermittlung der Qualifikationen zur Ausübung eines bestimmten Berufs und bietet Zugang zur höheren Berufsbildung.

Ausbildungsbereiche: Elektronik, Informatik/Mediamatik, Mechanik, Reinigung/Betriebsunterhalt, Logistik, Detailhandel


Zweijährige berufliche Grundbildung mit eidg. Berufs-attest (EBA)

Dient der Vermittlung von Qualifikationen zur Ausübung eines Berufs mit einfacheren Anforderungen. Sie führt zu einem anerkannten Abschluss mit einem eigenständigen Bildungsprofil und gewährt den Zugang zu einer in der Regel verkürzten drei- oder vierjährigen beruflichen Grundbildung mit eidg. Fähigkeitszeugnis.

Ausbildungsbereiche: Elektronik, Informatik/Mediamatik, Mechanik, Reinigung/Betriebsunterhalt, Logistik, Detailhandel


Praktische Ausbildung nach INSOS (PrA) / IV-Anlehren

Das niederschwellige und auf die individuellen Ressourcen ausgerichtete Berufsbildungsangebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit einer Lern- und/oder Leistungsbeeinträchtigung, welche den Anforderungen einer beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) nicht oder noch nicht gewachsen sind. Ziel der PrA ist es, diesen jungen Menschen eine Zukunftsperspektive zu geben und ihre Integrationschancen im 1. Arbeitsmarkt zu verbessern. INSOS Schweiz setzt sich dafür ein, dass die PrA von den Branchenverbänden und Berufsbildungsämtern anerkannt wird.

Ausbildungsbereiche: Elektronik, Mechanik, Reinigung/Betriebsunterhalt, Logistik, weitere Berufsfelder auf Anfrage, Berufsfachschule


Umschulungen

Die Umschulungsmassnahme hat das Ziel, die Erwerbsfähigkeit von Personen zu erhalten, wiederherzustellen oder zu verbessern, welche gesundheitsbedingt (teil-)erwerbsunfähig sind oder es zu werden drohen. Sie beinhaltet eine individuelle berufliche Ausbildung, nach Möglichkeit mit anerkannten Branchenzertifikaten. Auch Abschlüsse der höheren Berufsbildung sind möglich.

Ausbildungsbereiche: Elektronik, Informatik/Mediamatik, Mechanik, Reinigung/Betriebsunterhalt, Logistik, Detailhandel


Überbetriebliche Kurse im Auftrag von Berufsverbänden

Im Auftrag des Berufsverbands der Konstrukteure VAKB führen wir zum Beispiel in der Berufsbildung Mechanik ÜK Produktionstechnik für Konstrukteure EFZ durch. Während neun Tagen stehen die angehenden Konstrukteure an den Maschinen und üben sich in der Herstellung von mechanischen Teilen. Auch andere Berufsverbände haben schon auf das grosse fachliche und berufsdidaktische Wissen der Berufsbildungsabteilungen zurückgegriffen und ihre überbetrieblichen Kurse in der Band-Genossenschaft durchgeführt.

Ausbildungsbereiche: Elektronik, Informatik/Mediamatik, Mechanik


Werkstattpraktika

Zum Beispiel für lernende Konstrukteure bieten wir in der Ausbildungswerkstatt Mechanik ein 6-monatiges Praktikum an. Mit diesem Angebot sprechen wir Lehrbetriebe an, die selber über keine zerspahnende Fertigung verfügen. Dabei können unter praxisnahen und realistischen Bedingungen die konstruktiven «Stolpersteine» selber erprobt und eruiert werden. Gemäss eines Absolventen dieses Praktikums denkt man anschliessend beim Konstruieren einmal mehr an die Herstellung des Produkts. Denkbar sind Werkstattpraktika mit definierten Inhalten und der fachlichen Begleitung von professionellen Berufsbildenden in den Berufsfeldern Mechanik und Elektronik.

Ausbildungsbereiche: Elektronik, Mechanik